Liebe Ortsbevölkerung!

Aufgrund der aktuellen Gefahrenlage wurden seitens der Bundesregierung Maßnahmen erlassen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu minimieren bzw. zu verhindern. Dies erfordert unter anderem auch Einschnitte im öffentlichen Bereich, sowie auch im persönlichen Umfeld.


Selbst die Feuerwehren sind von diesen Maßnahmen betroffen, um die Handlungsfähigkeit innerhalb der Einsatzorganisation zu gewährleisten. Deshalb wurden seitens des Landesfeuerwehrverbandes gezielte Verhaltensregeln vorgeschrieben, die unsere Einsatzbereitschaft rund um die Uhr sicherstellen soll.

Der Dienstbetrieb wird ab sofort auf ein Minimum reduziert. Davon betroffen sind sämtliche Sitzungen, Übungen, Jugendstunden und Veranstaltungen. Unser gemeinsamer FF-Heurigen von 5.-7. Juni wird weiterhin geplant, auch wenn wir uns bewusst sind, dass auch diese Veranstaltung gegebenenfalls davon betroffen sein kann. Einsätze sind von dieser Maßnahme ausgenommen und werden weiterhin in gewohnter Manier durchgeführt.

Wir appellieren auch an die gesamte Ortsbevölkerung die Symptomatik ernst zu nehmen und gegebenenfalls zum Eigen- und Fremdschutz sich an die allgemeine Coronahotline 1450 zu wenden.


Nehmen Sie die Maßnahmen der Bundesregierung ernst und reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte auf das Notwendigste. Nur gemeinsam können wir diese ungewohnte, aber ernste Lage schaffen um eine Ausbereitung der Viren bestmöglich zu minimieren.

 

Oberbrandinspektor Martin Wallisch
Feuerwehrkommandant
FF-Hüttendorf

 
Übungscountdown
Notrufnummern
Feuerwehr: 122
Polizei: 133
Rettung: 144
Euronotruf: 112
Gasnotruf: 128
Vergiftung: 01/4064343
Bergrettung: 140
Ärztenotruf: 141
• 20.04.2020 / 19:00 Uhr
Pflichtübung
• 03.05.2020 / 08:00 Uhr
Florianifeier
• 18.05.2020 / 19:00 Uhr
Pflichtübung

Weitere Termine...
DSC00697.JPG
Sponsoren