Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Am Donnerstag, den 28.06.2018 wurde die FF-Hüttendorf mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung alarmiert. Kurze Zeit später begaben sich die 3 Fahrzeuge der Feuerwehr zur Unfallstelle zwischen Hüttendorf und Asparn/Zaya zur L35 Höhe Reiterhofkurve.

Auf regennasser Fahrbahn kam aus ungeklärter Ursache ein KFZ von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen eine Hausmauer, schleuderte auf die gegenüberliegende Seite und stieß dort noch gegen eine Kellerwand. Aufgrund der Alarmstufe kam auch die FF-Asparn/Zaya als Verstärkung hinzu. Gemeinsam kümmerte man sich um die 2 verletzten Personen in dem Fahrzeug. Nach Eintreffen des Notarztes und der Rettung wurde zuerst der Fahrer aus dem Auto befreit. Die Beifahrerin konnte selbstständig aufgrund der Nähe zur Mauer nicht über die Beifahrerseite aussteigen, darum zog die FF-Asparn/Zaya das Fahrzeug mit der Seilwinde ein Stück nach vorne. Nun befreiten die Kameraden die Insassin und übergaben Sie der Rettung. Die beiden Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in Landesklinikum Mistelbach gebracht.

Das demolierte und fahruntüchtige Fahrzeug wurde mittels Abschleppachse der FF-Hüttendorf nach Anweisung der Polizei am Bauhof Mistelbach abgestellt. Nachdem alle Fahrzeugteile eingesammelt waren, wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Die Hauptreinigung übernahm die Straßenmeisterei Mistelbach.

Um 10:45 Uhr rückten die Feuerwehren wieder ins FF-Haus ein.

Bis zum Abtransport der Verletzten wurde die L35 für den gesamten Verkehr gesperrt.
 
Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Hüttendorf: TLF 1000KLF und MTF mit 9 Mann
Feuerwehr Asparn/Zaya: RLFA 2000 und KDO mit 12 Mann 
Polizei Mistelbach mit 4 Mann
NAW + Rettung Mistelbach mit 6 Mann


BILDER DES EINSATZES
 

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
17:30:00 28.06.2018
     
Übungscountdown
Notrufnummern
Feuerwehr: 122
Polizei: 133
Rettung: 144
Euronotruf: 112
Gasnotruf: 128
Vergiftung: 01/4064343
Bergrettung: 140
Ärztenotruf: 141
IMG_20201208_162752.jpg
Sponsoren